Episode
134
Aug 30, 2021

Sie haben Angst und sind wütend

Sie kommen aus Afghanistan und leben jetzt in Deutschland und Österreich. Belal sorgt sich um seinen Bruder in Kabul, Yahya engagiert sich gegen Abschiebungen und Abdulla ist nach Kabul gereist um seine kranke Mutter zu sehen. Jetzt sitzt er dort fest. Sie eint ihre Angst um Verwandte und Freunde. Und ihre Wut auf Europas Flüchtlingspolitik.

Episode
130
Aug 2, 2021

Er war bereit zu sterben

Filimon Mebrhatom hat es geschafft - mit 14 floh er aus Eritrea durch die Sahara, landete in libyschen Gefängnissen und ertrank fast im Mittelmeer. Dass er überlebt hat, ist ein Wunder. Doch Deutschland wurde seine zweite Heimat. Filimons Reise steht für die Verlagerung der EU-Außengrenzen immer tiefer auf den afrikanischen Kontinent. Ein Weckruf.

Episode
129
Jul 26, 2021

Sie leben viele Leben

Sie ist Trainerin und Aktivistin, er ist in den elterlichen Betrieb eingestiegen. Beide sind Mitte 20. Merve ist Deutsche und Ara Österreicher. Aber nicht nur. Ihr Migrationshintergrund macht sie immer wieder zu Fremden in ihrer Heimat. Sie haben sich eingerichtet zwischen Auflehnung und Anpassung. Ein Ausflug in die Welt multipler Identitäten.

Episode
121
May 31, 2021

Sie kämpfen für ihre Rechte – Teil 2

Zwei weitere Geschichten von Unbeugsamkeit und Mut afghanischer Frauen in Europa. Die eine engagiert sich in den sozialen Medien, gegen den Widerstand ihres Vaters. Die andere war in Österreich von Abschiebung bedroht, was ihr den Schulbesuch unmöglich machte. Aber Bildung war ihr essentiell wichtig. Also begann sie für ihre Freiheit zu kämpfen. Mit Erfolg.

Episode
120
May 24, 2021

Sie kämpfen für ihre Rechte – Teil 1

Afghanische Frauen haben wenig Rechte. Auch nach der Flucht müssen sie weiter dafür kämpfen. Meist unter Missbilligung anderer Frauen ihrer Community. Von klein auf hören sie: „Du musst alles aushalten.“ Hier berichten drei Frauen, die sich nicht länger fügen von ihrer neuen Freiheit. Und dem Preis, den sie dafür zahlen. Geschichten von Unbeugsamkeit und Mut.

Episode
119
May 17, 2021

Zurück ins Nichts

In Afghanistan könnten die Taliban bald wieder die Macht übernehmen. Das Land ist auch so ein gefährlicher Ort, und ganz sicher für Menschen, die dorthin abgeschoben werden. Stigmatisiert durch die Flucht, verachtet und ausgegrenzt, ohne Arbeit und Hoffnung. Einblicke gibt die erste österreichische Studie zur Lage der Abgeschobenen. Und die Erzählung eines Betroffenen in Kabul.

Episode
112
Mar 29, 2021

Photographer of Life and Dignity

Having fled from Iraq, Yousif spent one year in Camp Moria on Lesvos which, for him, was like ending up in prison. He decided to document the stories of those struggling to survive there and continued even after he was granted asylum. Yousif Al Shewaili is 21 years old and the chronicler of refugee-life on Lesvos.

Episode
111
Mar 22, 2021

Wenn frau Regie führt

Ob hier im Podcast, auf der Bühne oder im Film: es geht um gut erzählte Geschichten. Aber spiegelt sich in ihnen auch die Vielfalt unserer Gesellschaft wieder? Befördern #metoo oder BLM, was wir auf Bildschirmen, Leinwänden oder Theaterbühnen erleben? Die Iran-Österreich-stämmige Schauspielerin, Autorin, Cutterin und Regisseurin Roxana Stern über die notwendige Diversität in der Entertainment-Industrie.

Episode
107
Feb 22, 2021

“Es ist ein Scheiß-Thema”

Nach Österreich verschlug es Farangis Firozian zufällig. Als ihre Eltern aus dem Iran fliehen mussten, wollten sie nach Australien und landeten stattdessen in Austria. Mit ihrem Verein ‘Refugees Welcome to Austria’ will die Menschenrechtsaktivistin, Musikerin und Chefin des Restaurants ‘Soul Kitchen’ in Wien zeigen, dass die Österreicher_innen offener und hilfsbereiter sind als ihre Regierung.

Episode
104
Feb 1, 2021

Schwarzes Loch der Traumatisierung

Die inhumane Abschiebung von Kindern aus Österreich empört die Zivilgesellschaft. Auch den Syrier Jad Turjman, der selbst eine traumatisierende Fluchterfahrung hinter sich hat und der nun intensiv mit Jugendlichen arbeitet. Er hält die Asylpolitik des Landes für gescheitert, seine Hoffnung ist die junge Generation: “Für sie ist Diversität das Normalste der Welt”

Episode
100
Jan 4, 2021

Zwei Jahre. Hundert Episoden. Weiter geht’s.

Dies ist unsere hundertste Episode. Wir halten kurz mal inne und freuen uns als Team über die gemeinsame Arbeit. Was haben wir erreicht? Was kommt jetzt auf die Agenda? Uns werden die Geschichten nicht ausgehen - noch die Notwendigkeit sie zu erzählen. Danke euch für euer Interesse! Und schön dass ihr die Reise mit uns geht.

Episode
99
Dec 28, 2020

Wie war ihr Jahr? Teil 2

Der zweite Teil des Jahresrückblicks aus Sicht unserer Protagonisten. “Ich mache mir Sorgen über die langfristigen Folgen der Corona-Pandemie”, sagt Line in Kopenhagen. “Vor allem was Einsamkeit und psychische Belastungen marginalisierter Menschen angeht. Da sehen wir erst die Spitze des Eisbergs”. Trotz allem: es überwiegt der Optimismus. 2021 wird anders. Und besser.

Episode
98
Dec 21, 2020

Wie war ihr Jahr? Teil 1

2020 war alles außer gewöhnlich. Wie haben die JourneyStories - Protagonisten dieses Jahr erlebt? Wie hat Corona ihr Leben verändert? Und das Leben der Menschen, um die sie sich kümmern? Welche Herausforderungen mussten sie bewältigen? Und wie blicken sie in die Zukunft - mit Sorge oder Zuversicht? Ein ganz persönlicher Jahresrückblick.

Episode
91
Nov 2, 2020

Wann können sie endlich richtig schlafen?

Alea Horst ist Fotografin. Ihre Bilder zeigen Hochzeits-Glück und soziales Elend. Etwa auf Lesbos. Sie hat die Menschen begleitet im alten Lager Moria und im neuen – gleich schlimmen - Kara Tepe. „Ich hab das Elend in den Augen der Kinder gesehen. Damit kämpfe ich.“ Alea schaut nicht weg, sie hilft und kämpft für die Vergessenen.

Episode
89
Oct 19, 2020

Der Krieg hat Berina stark gemacht

Berina Atic, 24, gehört zur ersten Nachkriegs-Generation in Bosnien. Mit den Erzählungen der Verwüstungen – physisch wie psychisch – wuchs sie auf. Aber sie hat daraus Lebens-Kraft geschöpft. Für die Hilfe von Menschen in Not, für das Positive im Leben. Und die Entwicklung des Landes durch Junge wie sie. „Der größte Reichtum für mich sind meine Mitmenschen“.

Episode
86
Sep 28, 2020

Sie bauen für uns Brücken

Menschen auf der Flucht machen vielen von uns Angst. Wie lässt sie sich überwinden? Hier sprechen Leute, die selbst Fluchterfahrung haben. Oder ein großes Verständnis für Menschen in Not. Durch ihren Einsatz helfen sie, Verständnis zu fördern, Ablehnung zu überwinden und Begegnung zu ermöglichen. Kurz: dem Fremden Gesicht und Stimme zu geben.

Episode
85
Sep 21, 2020

Moria brennt, Europa pennt

Das Feuer von Moria hat die unwürdigen Lebensumstände von rund 13.000 Menschen dramatisch verschlechtert. Und den Abgrund der europäischen Asylpolitik offenbart. Wir haben unsere Hörer*innen gefragt: Wann, wenn nicht jetzt, braucht es klare Zeichen der Solidarität? Hier sind ihre Antworten: ratlos, wütend, emphatisch. Und mit der Aufforderung an die Politik, endlich menschlich zu handeln. Sofort.

Episode
84
Sep 15, 2020

„Sisi, Sex & Semmelknödel“

Seit fünf Jahren ist der Syrer Omar Khir Alanam – Poetry Slammer und Schriftsteller - in Österreich. Zeit, die Seele dieses widersprüchlichen Landes zu ergründen. Sein zweites Buch ist eine Odyssee durch die neue Heimat und zugleich die verlorene alte, urkomisch und melancholisch. Über den Schriftsteller als Installateur, Sterbehilfe für Hunde und Sex auf Krankenschein.

Episode
78
Aug 3, 2020

„Ich war und bin eine starke Frau“–Zahra hat ihren Platz in der neuen Heimat gefunden

Vor eineinhalb Jahren haben wir zuletzt mit Zahra gesprochen: die beeindruckende Geschichte einer jungen afghanischen Frau nach ihrer Flucht nach Österreich. Was wurde aus ihr und ihren Träumen? Wie hat sie ihren Platz gefunden und was sagt sie jetzt zu Afghanistan? Ihre Freundin Livia findet: Zahra ist die starke Frau geblieben, die sie war.

Episode
75
Jul 13, 2020

Wie der „singende Busfahrer“ Kinder in Ghana aufstehen und fliegen lässt.

Saliah Razak stammt aus Ghana, er lebt und arbeitet in Salzburg. Viele Kinder seiner Heimat sind auf der Straße zuhause oder AIDS-Waisen, werden als Mädchen zwangsverheiratet. Saliah gibt ihnen Zukunftschancen, Ermächtigung und Selbstbestimmung. Und das heißt: Bildung. Möglich macht das sein Verein „SORINATU - Steh auf und flieg“. Ein Gespräch mit einem, der Kindern Flügel gibt.

Episode
70
Jun 8, 2020

Warum der Tod von George Floyd nicht nur Amerika aufrüttelt sondern auch uns

Sein grausames Sterben führt zu weltweiten Protesten: gegen Polizeigewalt und systematischen Rassismus. Der wütet nicht nur in den USA sondern auch hier. Nur oft weniger sichtbar. Hier kommen Betroffene zu Wort - Cristina Maria, Ron, Merve, Dario, Monique, Imad und andere. Sie alle - und die für sie auf die Straße gehen - sagen uns: Aufwachen! Jetzt!

Episode
68
May 25, 2020

Was wir von den Supermamas lernen können

Sie feiern ihre Mütter und die Migration. Melisa und Manik sind Migrant Kids. Ihr Buch: „Mama Superstar“ präsentiert Portraits von elf Töchtern und ihren Migrant Mamas, es geht um Mut, bedingungslose Liebe und kulturelle Vielfalt. Und um Rezepte aus aller Welt. Als nächstes planen Melisa und Manik einen „Migrathon“. Was das ist? Reinhören!

Episode
66
May 11, 2020

Junge Menschen auf der Flucht. Geschichten von Mut & Kraft.

Unter den Geflüchteten sind sie die Schwächsten der Schwachen. Oft geraten sie zwischen alle Fronten. Und müssen sich erneut behaupten wenn sie es bis zu uns geschafft haben. Gegen Asyl-Bürokratie, Vorurteile und Ablehnung. Nicht alle ihre Geschichten gehen gut aus. Aber viele schon. Sie sollten gehört werden. Hier sind sie.

Episode
63
Apr 20, 2020

Die Geburt seines Sohnes ändert alles

Der syrische Autor Omar Khir Alanam hat in Österreich seine zweite Heimat gefunden. Leitet Workshops an Schulen, gibt Lesungen, stellt sich kritischen Diskussionen über die Flüchtlingskrise. Jetzt ist er Vater geworden und merkt: die Freude über die Geburt seines Sohnes und die Ungewissheit über ihre gemeinsame Zukunft stellen sein Weltbild erneut auf den Kopf.

Episode
62
Apr 14, 2020

Dieser Guide leuchtet die dunklen Seiten der Stadt aus

Vor fünf Jahren verschlug es Alaa nach Österreich. Heute führt er Teilnehmer*innen der „Shades Tours“ durch sein Wien. Berichtet vom langwierigen Asylverfahren, der Suche nach Job und Wohnung. Von skurrilen Integrationskursen und der Wahrung der eigenen Identität. Migration & Integration hautnah.

Episode
61
Apr 6, 2020

Eintauchen in die Schattenwelt: Die Shades Tours in Wien

Seit 2016 organisiert Perrine Schober „bewegende Touren zu gesellschaftlich polarisierenden Themen“ - Armut & Obdachlosigkeit, Sucht & Drogen und Flucht & Integration. Das Besondere - die Guides sind selbst Betroffene, Ex-Suchtkranke, Obdachlose und Geflüchtete. Ergebnis: Wertschätzung und Empathie für Menschen in der Schattenwelt der Stadt.

Episode
56
Mar 2, 2020

Imad al Suliman – „Ich hatte nie das Gefühl wirklich anzukommen“

Als syrischer Flüchtling strandete Imad al Suliman auf Samos. Schaffte es bis nach Deutschland. Kehrte als Dolmetscher auf die Insel zurück. Begegnete erneut seinen Todesängsten. Studiert jetzt in Berlin. Und hat doch das Gefühl, immer nur Asylant zu bleiben. Ein sehr persönliches Gespräch.

Episode
55
Feb 24, 2020

Filimon Mebrhatom – „Ich war bereit zu sterben“ (Replay)

Filimon Mebrhatom hat es geschafft - mit 14 führte ihn seine Flucht aus Eritrea durch die Sahara, in libysche Gefängnisse und über das Mittelmeer. Dass er überlebt hat, ist ein Wunder. Und seine Reise die Folge der Verlagerung der EU-Außengrenzen immer tiefer auf den afrikanischen Kontinent. Ein Weckruf.

Episode
48
Jan 6, 2020

Merve & Ara: „ Ich will die Ungerechtigkeiten verkleinern“ (Replay)

Merve ist Deutsche und Ara Österreicher. Aber nicht nur. Ihr Migrationshintergrund macht sie auch zu Fremden in ihrer Heimat. Sie haben sich eingerichtet zwischen Auflehnung und Anpassung. Ein Ausflug in die Welt multipler Identitäten.

Episode
37
Nov 18, 2019

Amira Khaled – „Ich bin glücklich und stolz auf mich“

Amira floh mit ihrer Familie aus Syrien und lebt nun in einer kleinen Stadt in Bayern. Sie ist in Ausbildung und voller Hoffnung, ihre Abschlussprüfung bestehen zu können. Nur: sicher ist das noch lange nicht. Eine Reportage über Sehnsüchte und Ängste, über Forderung und Förderung auf dem Weg in ein neues Leben.

Episode
35
Nov 4, 2019

Filimon Mebrhatom – „Ich war bereit zu sterben“

Filimon Mebrhatom hat es geschafft - mit 14 führte ihn seine Flucht aus Eritrea durch die Sahara, in libysche Gefängnisse und über das Mittelmeer. Dass er überlebt hat, grenzt an ein Wunder. Dahinter steht die Verlagerung der EU-Außengrenzen immer tiefer auf den afrikanischen Kontinent. Mit dramatischen Folgen für Geflüchtete. Ein Weckruf.

Episode
33
Oct 21, 2019

Omar Khir Alanam – „Die Jugendlichen sind die große Hoffnung“ (Replay)

Omar, 28, ist Dichter, Schriftsteller und Poetry-Slammer. Er kam nach Österreich ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. Nach drei Jahren schrieb er ein Buch über seine neue Heimat. Und spricht auf der Bühne, bei Lesungen und in Schulen darüber was es bedeutet, noch mal von vorne anzufangen

Episode
32
Oct 14, 2019

Merve & Ara – „Ich will die Ungerechtigkeiten verkleinern“

Merve ist Deutsche und Ara Österreicher. Aber nicht nur. Ihr Migrationshintergrund macht sie auch zu Fremden in ihrer Heimat. Sie haben sich eingerichtet zwischen Auflehnung und Anpassung. Ein Ausflug in die Welt multipler Identitäten.

Episode
28
Sep 16, 2019

Khaled und Suher – „Deutschland gab uns eine zweite Chance“

Nach der Flucht aus Syrien war Khaled zwei Jahre von seiner Familie getrennt. „Ich hab mich jeden Tag gefragt, wie kann ich weiterleben?“ Dann haben sie gemeinsam wieder angefangen. Mit dem festen Willen, sich ihre zweite Chance auf keinen Fall entgehen zu lassen.

Episode
27
Sep 9, 2019

Joana Osman – „Du bist der erste Feind mit dem ich spreche“

Empathie als Motor der Verständigung - über scheinbar unüberwindbare Grenzen hinweg. Die Friedensaktivistin und Autorin Joana Osman über das israelisch-palästinensische Projekt „Peace Factory“. Es verbindet Menschen, die im anderen zuerst nur den Feind sehen. Und dann den Freund.

Episode
25
Aug 26, 2019

Jad Turjman – „Das Glück des Menschen hängt vom Menschen ab“ (Replay)

Jad Turjman und seine unglaubliche Reise von Syrien nach Salzburg. Er bildet Jugendliche mit Migrationshintergrund zu „Heroes“ aus. Sie überwinden kulturelle Vorurteile und helfen ihren Peers, endgültig in Österreich anzukommen.

Episode
23
Aug 12, 2019

Teshome Toaspern – Begegnung auf Augenhöhe

Teshome Toaspern stammt aus Äthiopien, lebt seit 30 Jahren in Deutschland und ist in beiden Welten zu Hause. Ein Gespräch über das komplizierte Verhältnis von Afrika und Europa, Bildung als echte Entwicklungshilfe und seine größte Hoffnung.

Episode
22
Aug 5, 2019

Mahdi – 5000 Kilometer für das Medizinstudium (Replay)

Mahdi wächst als afghanisches Flüchtlingskind im Iran auf, ohne Rechte, ausgebeutet und missbraucht. Seine Mutter schickt den 16-jährigen auf die gefahrvolle Reise nach Europa. Mahdi ergreift die womöglich einzige Chance und gibt seinem Leben eine völlig neue Wendung.

Episode
20
Jul 22, 2019

Zahra – „Ich bin eine starke Frau“ (Replay)

Mit 14 wurde Zahra mit ihrem Cousin verlobt, mit 16 musste sie ihn heiraten. Mit 19 floh sie mit ihrer Familie aus Afghanistan nach Österreich. Damit beginnt die Geschichte ihrer Emanzipation.

Episode
19
Jul 15, 2019

Abdul – „Ich möchte Menschen helfen. Ganz egal woher sie kommen.“

Abduls Flucht aus Afghanistan: ein Alptraum. Sein Asylverfahren: endlos. Seither hilft er anderen, in der neuen Heimat anzukommen. Trotz aller Schwierigkeiten. Nun muss er sein Leben völlig neu organisieren.

Episode
18
Jul 8, 2019

Making Waves – Wie Geflüchtete in Berlin Wellen schlagen (Replay)

Flucht über das Mittelmeer: überfüllte Boote, ertrinkende Menschen. Ein amerikanischer Künstler entwirft mit Geflüchteten das positive Gegenbild: gemeinsam bauen sie ein Boot, das auf den Kanälen in Berlin unterwegs sein wird.

Episode
14
Jun 10, 2019

Katharina und Abed 2/2 – „They really wanted to harm us”

Teil 2 der Geschichte von Katharina & Abed. Wie es ist, plötzlich jeder Sicherheit beraubt zu sein. Und was es heißt, wenn kein Land für dich zuständig ist. Gefangen zwischen irgendwo und nirgendwo.

Episode
13
Jun 3, 2019

Katharina und Abed 1/2: „The boat caught fire three times — it was a near-death experience.”

Katharina ist aus Österreich, Abed aus Syrien. In der Türkei verlieben sie sich. Der Traum von der gemeinsamen Weiterreise in die Freiheit wird zum Alptraum, doch sie geben nicht auf.

Episode
10
May 13, 2019

Jad Turjman: „Das Glück des Menschen hängt vom Menschen ab“

Jad Turjman und seine unglaubliche Reise von Syrien nach Salzburg. Er bildet Jugendliche mit Migrationshintergrund zu „Heroes“ aus. Sie überwinden kulturelle Vorurteile und helfen ihren Peers, endgültig in Österreich anzukommen.

Episode
7
Apr 7, 2019

Omar Khir Alanam – „Die Jugendlichen sind die große Hoffnung“

Omar, 28, ist Dichter, Schriftsteller und Poetry-Slammer. Er kam nach Österreich ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. Nach drei Jahren schrieb er ein Buch über seine neue Heimat.

Episode
1
Jan 5, 2019

Making Waves – Wie Geflüchtete in Berlin Wellen schlagen

Flucht über das Mittelmeer: überfüllte Boote, ertrinkende Menschen. Ein amerikanischer Künstler entwirft mit Geflüchteten das positive Gegenbild: gemeinsam bauen sie ein Boot, das auf den Kanälen in Berlin unterwegs sein wird.

Episode
2
Jan 19, 2019

Mahdi – 5000 Kilometer zum Medizinstudium

Mahdi wächst als afghanisches Flüchtlingskind im Iran auf, ohne Rechte, ausgebeutet und missbraucht. Schließlich schickt seine Mutter den 16-jährigen auf die gefahrvolle Reise nach Europa.

Episode
3
Feb 9, 2019

Hassan Dahrou – Neustart am Walserfeld

Ein syrischer Kapitän will Wirt werden. Dann wird seine Hoffnung zerbombt. In Salzburg fängt er ganz von vorne an. Und ist nun Chef im Restaurant seiner Träume.

Episode
4
Feb 23, 2019

Zahra – “Ich bin eine starke Frau”

Zahra ist 22. In Afghanistan war sie eine Frau ohne Rechte. In Österreich beginnt die beeindruckende Geschichte ihrer Emanzipation.